Gratis bloggen bei
myblog.de

Name: Conny Kurschus

geb: 22.11.1983

in: Magdeburg

jetziger Wohnort: Magdeburg

Beruf: Student

Studeinrichtung: Medienbildung - visuelle Kultur und Kommunikation

 




Augenfarbe:
blau/grau

Haarfarbe: blond, lila, pink

 

Kurze......ehm doch längere Beschreibung :

"ich bin verrückt, durchgeknallt und nen typischer Träumer. Ich liebe das Leben, mit all seinen Facetten. Mein Herz jedoch, hab ich seit ewigen Zeiten der MUSIK verschrieben. Sie ist mein Herz, meine Seele, meine Leidenschaft, mein Lebenselexier. Sie brauche ich wie die Luft zum Atmen und es vergeht kein Tag, an dem nicht irgendwoher meine Lieblingsmusik ertönt -"sine musica nulla vita, nulla vita sine musica".

...tja was soll ich sagen, da ist es nicht verwunderlich, dass in meiner Freizeit die Musik immer allgegenwärtig ist. Wenn ich nicht grad mit Freunden irgendwo in der Weltgeschichte rumgondel, um ein Konzert nach dem anderen zu besuchen (jepp meine Lieben ich bin konzersüchtig und steh dazu. Aber *pssstt* das bleibt unter uns ;o) ) , treffe ich mich mit lieben Freunden zu ner netten Parkplatz- bzw. "Musik-hören-unter-freiem-Himmel" - Session, spiele Gitarre oder sitz vor'm Pc und surf im Net nach interessanten Musiknews in verschiedenen Foren.

Achja Myspace und Youtube....verdammt machen die abhängig. Ich lass mich echt zu leicht ablenken, dabei muss ich momentan echt viel für die Uni machen. Bin kurz vor'm Bachelor und ich schwöre ich mach 3 Kreuze, wenn ich fertig bin.

Tja ansonsten gibt's nur zu sagen, dass ich nen typischer Skorpion bin. Ich hab meinen eigenen Kopf, kann durchaus ziemlich stur sein, bin aber kein Streithammel. Ehrlich gesagt, klär ich alles lieber friedlich. Bin ne Friednatur. Ich kann ziemlich viel einstecken, aber wenn's zuviel wird, dann platzt auch mir mal der Kragen. Und dann sollte man mir lieber nicht zu nah kommen, dass kann böse enden - der Giftstachel, ihr wisst schon . Generell sag ich immer was ich denke. Man könnte sagen diesbezüglich trag ich mein Herz (buchstäblich) auf der Zunge. Ich bin scheiße ehrlich, auch wenn einige Menschen damit nicht klarkommen mögen, aber da müssen sie durch. Menschen, die eiskalt, berechnend, gefühlskalt, intollerant, ignorant sind und meinen sich immer und überall aufspielen zu müssen, weil sie ja was "Besserers" sind, sind mir zumeist nen Dorn im Auge. Solchen Leuten geh ich lieber aus dem Weg, weil wir auf kurz oder lang immer aneinander geraten würden. Ich lege sehr viel Wert auf Ehrlichkeit. Vertrauen ist für mich eines der wichtigsten, zwischenmenschlichen Dinge. Ohne Vertrauen funktioniert nix, keine Freundschaft, keine Beziehung, keine tiefgreifenden Gespräche. Schlussfolgerung, wenn ich euch einmal Vertrauen entgegenbringe, solltet ihr es besser nicht missbrauchen. Denn glaubt mir, sowas vergesse ich nicht mal eben schnell und alles is wieder paletti. Sowas merk ich mir ein Leben lang und das verlorene Vertrauen wieder aufzubauen, is erfahrungsgemäß in den meisten Fällen zum Scheitern verurteilt. Den Menschen/Freunden denen ich allerdings vertraue, vertrau ich 100%ig --> wie meinen Freunde, den liebsten Menschen, neben meiner Family und meinem Schatz. Für sie würde ich durch's Feuer gehen und wenn ich eins ganz genau weiß, dann ist es, dass meine Freunde im Notfall immer für mich da sind. Sweeties, ich weiß ich kann mich immer auf euch verlassen und dafür lieb ich euch.

Ich bin loyal, irgendwie auf komische Art und Weise empathisch veranlagt *rofl* (gott weiß warum *kopfschüttel*), eindeutig zu nah am Wasser gebaut und nen verdammter Perfektionist. Letzteres kann einem übrigens echt zum Verhängnis werden......da denkt man, man hat die "tolle" Hausarbeit endlich fertig, liest sie sich nochmal durch und dann schreibt man doch wieder alles um. Echt krankhaft. Bin halt selten mit etwas richtig zufrieden, kommt das wiedererwartend doch mal vor, dann kann das echt in Euphorie ausarten. Könnt dann die ganze Welt umarmen. Wo wir auch schon beim Thema Emotionalität wären. Hab ich schon erwähnt, dass ich hyperemotional bin (gibt's das Wort überhaupt. Also wenn nicht dann setzt einfach die maximale  oberste Grenze von Emotionalität ein, die wortmäßig definiert is). Typisch Skorpion halt. Gefühlschaos astrologisch vorprogrammiert. In einer Sekunde von himmelhochjauchzend zu zu Tode betrübt. Von der Warte her sind wir Skorpione wohl einsamer Spitzenreiter."

 

Fortsetzung folgt